Startseite » Konzept » Drills und Freikampf

Drills und Freikampf

Drills und Freikampf im Wing-Tzun

Eine Selbstverteidigung wird im Ernstfall nur funktionieren, wenn die Bewegungsabläufe zu Reflexen werden. Reflexe sind unterbewusste Handlungsweisen, die durch Berüh­rungen jeglicher Art durch den Angreifer ausgelöst werden. Somit reagiert Wing-Tzun 5-7 mal schneller als bewusst gesteuerte Abläufe, wie z.B. auswendig gelernte Techniken.
Dieser Prozess wird durch Drills, d.h. durch permanente Wieder­holungen spezieller Bewegungsabläufe erzeugt. Die Frei­kampf­übungen sind sinnvolle und notwendige Ergänzungen, um sich im Kampf auch mit unvorhersehbaren Situationen aus­einander­setzen zu lernen. Desweiteren werden Kampfes­willen und Intuition mitentwickelt, die als fester Bestandteil jeder gut funktio­nie­renden Selbstverteidigung vorausgesetzt werden sollten.


Wing-Tzun Drills haben folgende Vorteile :

  • gezieltes „Einschleifen“ von Bewegungsmustern
  • Aufbau und Verbesserung von Koordination und Schnelligkeit
  • Über Kreuz Training für beide Gehirnhälften (links/rechts)
  • abspeichern der Bewegungen ins Unterbewußtsein
  • gezielte Ausbildung der Wahrnehmung für Bewegung und Distanz
  • intuitives Gefühl für Deckung und Angriff wird erlernt
  • Übung im Umgang im Stressmoment, Kontrolle der Atmung
  • Abbau von Angst und Verspannungen